Was bedeutet ÖKOLOG?

-  Unter ÖKOLOG versteht man ein österreichweites Netzwerk für Schulen und Umwelt.

-  Die Vision von ÖKOLOG ist eine ökologisch, sozial sowie wirtschaftlich nachhaltige Gestaltung des Lebensraums Schule, an der alle Akteure mitwirken und bereit   sind, dafür Verantwortung zu übernehmen. 

ÖKOLOG Deklaration

Wer ist im ÖKOLOG-Team?

- Das Team besteht aus je 2 Schülern/innen pro Klasse und wird seitens der Lehrer/innen von Karin Geiderer und Herbert Deutsch betreut und koordiniert. 


Welche Aktionen hat das ÖKOLOG-Team bisher durchgeführt?

-  Die Beteiligung an der Aktion „Team Österreich-Tafel“ – Sammlung von Hygieneartikeln und Waren mit langem Haltbarkeitsdatum für sozial bedürftige Mitmenschen – mit 80 (!) gefüllten Schuhkartons

-  „ÖKO-bio-fair-Café“ am Tag der offenen Tür

-  „ÖKOLOG-Buffet“ am Sporttag

-  Schwerpunkt „MÜLL“:
Installation von Mülltrennstationen in 2 Klassen und in 2 Gängen. Diese wurden mit großer Akzeptanz angenommen. Der Zustand bezüglich des Mülls hat sich in diesen Bereichen sichtlich gebessert

-  Die Exkursion ins Glaswerk der Fa. Vetropack mit den 1. Fachklassen war eine interessante und lehrreiche Bereicherung.

-  Der Besuch der Dokumentation „Age of Stupid“ brachte wichtige Impulse für die Schüler und Schülerinnen der 1. und 3. Fachklasse.


Welche weiteren Aktionen plant das ÖKOLOG-Team für das Schuljahr 2015/16?

-  Mülltrennstationen für alle Klassen und Gänge.

-  Anschaffung von BIO-Getränkeautomaten mit der zusätzlichen Funktion als Trinkbrunnen – ohne Becherspender – für das Schloss und die Werkstätte in der Ötkerhalle.

-  Auch wurde im Vorjahr die Idee geboren, mehrere „gesunde Jausen“ abzuhalten, die von Klassen organisiert werden sollen.

-  Natürlich werden wir als Schule wieder, wie auch schon im vergangenen Jahr, an sozialen Aktionen teilnehmen

-  Auch soll ein Fotowettbewerb zum Thema „Wasser“ durchgeführt werden. Ausgesuchte Fotos sollen dann auf ein Gewebe gedruckt und hinter den Wasserentnahmestellen appliziert werden.

  • Die Fa. Synthesa hat bereits zugesagt, das notwendige Material für die Neugestaltung der Wasserentnahme­stellen im Schloss zu sponsern – Vielen Dank!


Welche Ideen für weitere Projekte in der Zukunft gibt es?

-  Im Bereich des Schlossgartens möchten wir einen „Baumlehrpfad“ installieren

-  Ein Mediationslabyrinth anlegen

-  Sitzmöglichkeiten mit schon vorhandenen Bänken schaffen

-  Bäume und Sträucher pflanzen

-  Eine „Slackline“ spannen

-  Eine „Bienenwiese“ anlegen

-  „Insekten-Hotels“ aufstellen


Was wünscht sich das ÖKOLOG-Team für das kommende Schuljahr?

-  Unterstützung!!

  • Wir möchten möglichst viele der angedachten Aktivitäten umsetzen. Dazu bauen wir sehr auf die notwendige Unterstützung durch den Schulerhalter, die Schulleitung, die Eltern und Firmen.
  • Die Ideen sind und das Engagement des ÖKOLOG-Teams ist auf jeden Fall schon vorhanden!

 

Mahlzeit - the story of men and meat

Die Schülerinnen und Schüler der Fachschule HTL Baden wurden am 2. Juni 2017 vom Gemeindeverband für Abfallwirtschaft und Abgabeneinhebung Baden – „GVA Baden“ zu der Multivisons-Veranstaltung „Mahlzeit – the story of men und meat“ im Kino Paradiso in Baden eingeladen.

Mit dieser Veranstaltung möchte Global 2000 die Problematik des ansteigenden Fleischkonsums und dessen Nachhaltigkeit aufgreifen sowie weitere Themen wie Ernährungssicherheit, Futtermittel, Transport, Klima, Regenwald, Tierhaltung, Gesundheit und Gentechnik ansprechen.

Im ersten Teil der Präsentation wurden wir von Hr. Anton Frisch, Mitarbeiter von Global 2000, in das Thema eingeführt, der den Jugendlichen die derzeitige Situation unseres Fleischkonsums und Essverhaltens darlegte und mit Beispielen und Fragestellungen ihre Aufmerksamkeit und Neugierde wecken konnte. Anschließend wies Doris Hahnl vom  GVA Baden auch auf die lokalen Gegebenheiten betreffend Abfallwirtschaft und Recyling hin.

In der zweiten Hälfte der Veranstaltung wurde ein 25-minütiger Film gezeigt, der im Wesentlichen die Hintergründe der Fleischproduktion sowie des weltweiten Fleischkonsums und dessen Problematik darstellt. Die Jugendlichen sollen dadurch ein Bewusstsein für dieses Thema entwickeln und auch Wissen erlangen, wie sie einen Beitrag für ein nachhaltiges Leben in Zukunft leisten können.

Zum Schluss wurde vom GVA Baden ein Gewinnspiel in Form einer „Millionenshow“ durchgeführt, wobei die SchülerInnen Fragen aus dem Film zu beantworten hatten.

Die Gewinner wurden vom GVA-Baden mit T-Shirts belohnt, deren Design von den Schülerinnen der HTL-Baden für den „T-Shirt Kreativ-Wettbewerb“ betreffend “Umwelt und Abfall“ entworfen wurde.

Wir bedanken uns besonders bei dem GVA Baden, der uns diese Schulveranstaltung „kostenlos“ ermöglichte und bei Hr. Anton Frisch von Global 2000, der uns auf eine humorvoll ansprechende Art aufmerksam machte, dass ein bewusster und reduzierter Fleischkonsum leicht umzusetzen ist und wir als Konsumentinnen und Konsumenten aktiv einen Beitrag leisten und Vorbildwirkung zeigen können!